Herzlich willkommen bei den Heidelberger Bergbahnen

++++   Bergbahn-Inspektion vom 5. bis 18. März 2018   ++++  

Die Heidelberger Bergbahnen zählen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Jährlich nutzen mehr als eine Million Fahrgäste die traditionsreichen Bergbahnen und genießen während der Fahrt und an den einzelnen Stationen den wunderschönen Blick auf Heidelberg und das Neckartal. Vom Königstuhl aus können Sie sogar weit über die Rheinebene bis hin zur Pfälzer Weinstraße schauen.

Die untere Bahn, eine der modernsten Bergbahnen Deutschlands, startet am Kornmarkt in der Altstadt und fährt über die Station Schloss bis zur Molkenkur. Von dort aus geht es mit einer der ältesten elektrisch betriebenen Bergbahnen weiter zum Königstuhl, dem höchsten Punkt der Stadt auf einer Höhe von über 550 Metern. 

Aktuelles

Bergbahn-Inspektion vom 5. bis 18. März

Vom 5. bis zum 18. März 2018 fahren die Heidelberger Bergbahnen wegen der jährlichen sicherheitstechnischen Prüfung nicht. Ein Bus-Ersatzverkehr wird eingerichtet. Mehr


Rauschende Feste der Renaissance

Führung im Heidelberger Schloss am Sonntag, den 25. Februar, 14.30 Uhr.

Kostümführung im Heidelberger Schloss

Samstag, 24. Februar, 14.30 Uhr. Für Kinder ab 8 Jahren und Familien.

Winterfahrplan bei den Heidelberger Bergbahnen

Ab Montag, den 9. Oktober 2017, fahren die Heidelberger Bergbahnen nach dem Winterfahrplan.

Bild

Bergbahnen mit dem TripAdvisor-Zertifikat für Exzellenz ausgezeichnet

Hervorragende Bewertungen von Reisenden 

Runder Tisch Bergbahn/Schloss zieht erste Zwischenbilanz

Schon viele gemeinsam entwickelte Maßnahmen umgesetzt.

Entdecken Sie die Bergbahnen

Beispielbild Nr.1 Beispielbild Nr.2 Beispielbild Nr.3
Beispielbild Nr.4 Beispielbild Nr.5 Beispielbild Nr.6

Technische Details

Mit einer Gesamtstrecke von 1,5 Kilometern ist die Heidelberger Bergbahnstrecke heute die längste in Deutschland. An der steilsten Position überwindet die Bahn eine 43-prozentige Steigung.

Ausflugstipps

Entdecken Sie die vier Bergbahn-Stationen und ihre Umgebung.

 

© Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH