Preisanpassung Schlossticket

(vom 19.12.2018)

Ab 1. Januar 2019 kostet das Schlossticket, inklusive der Hin- und Rückfahrt zum Schloss und dem Eintritt in Schloss, Fasskeller und Apothekenmuseum statt sieben nun acht Euro für Erwachsene. Hintergrund ist die Vermeidung der Bettensteuer in Heidelberg.

In dieser Woche wurden die Verhandlungen zur Preiserhöhung des Schlosstickets abgeschlossen. Hintergrund dafür war der Beschluss des Gemeinderats vom 16. November 2017, die Bettensteuer in Heidelberg zu vermeiden und stattdessen das Schlossticket um ein Euro zu verteuern.

„Auch mit der Preisanpassung liegt der Preis für die Bergbahnfahrt bis zum Schloss und den Schlosseintritt noch deutlich unter dem vergleichbarer Schlösser“, sagt Patrick Jelinek, Abteilungsleiter Bergbahn, Garagen und ÖPNV bei den Stadtwerken Heidelberg, die im Auftrag der Stadt Heidelberg die Betriebsführung der Bergbahn übernommen haben. Der Preis für das ermäßigte Schlossticket bleibt mit vier Euro unverändert. Auch die anderen Bergbahn-Tarife ändern sich nicht.

Das Schlossticket wurde im Jahr 2010 eingeführt, um den Tourismusstandort Heidelberg zu stärken und zudem die Nutzung der umweltfreundlichen Bergbahn beim Schlossbesuch zu fördern. Gegenüber dem vorherigen Preissystem, bei dem die Tickets für Schloss und Bergbahn einzeln angeboten wurden, sank der Gesamtpreis damit deutlich. Die Bergbahn verzeichnet seither stetig wachsende Nutzerzahlen – in 2017 erstmals über 2 Mio.

 

zurück

Anschrift

Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH
Kurfürsten-Anlage 42-50
69115 Heidelberg
Telefon: 06221 513-2150
Telefax: 06221 513-3333
info@swhd.de

Presseanfragen

Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an die Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Heidelberg. Wir unterstützen Sie gern bei Ihrer Recherche.

Telefon: 06221 513-4331
unternehmenskommunikation@
swhd.de

 

© Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH